© 2005 - 2018 / FF Draßnitzdorf     designed by ariv 
HOME Über uns Service Jugend Archiv Links
Wetter Dellach Im Drautal
Mit
FEUERWEHR POLIZEI RETTUNG EURO - NOTRUF
122
133
144
112

Einsätze 2018

KONTAKT   |   IMPRESSUM
Datum 15-10 21-08 05-08 18-06 14-05 03-03 14-02 12-02 29-01 29-01
Art BR TE TE BR TE BR TE TE TE TE
Alarmzeit 10:27 14:35 21:33 20:33 13:12 12:50 11:10 18:47 14:52
Einsatzende 11:05 16:20 22:05 21:20 13:50 13:20 11:45 19:18 16:58
EINSATZORT - Einsatzgrund DELLACH (Dellach) - Brandmelderalarm DELLACH (Dellach / Rietschach) - Wespen BERG (B100 - KM73) - Verkehrsunfall DELLACH (Dellach) - Brandmelderalarm GREIFENBURG (B100 - KM69) - Verkehrsunfall IRSCHEN (Rittersdorf) - Küchenbrand DELLACH (Draßnitzdorf) - Fahrzeugbergung DELLACH (Dellach) - Fahrzeugbergung DELLACH (Dellach) - Fahrzeugbergung DELLACH (Schmelz) - Fahrzeugbergung
12 2 5 23 10 13 2 5 2 6 80
12 4 10 23 10 13 2 5 1 12 96
2 5 4 4 11 3 1 3 3 3 39

Sturmfront fegte über das Obere Drautal

Für zahlreiche Einsätzte sorgte am Dienstag, den 5. Juli, eine gegen 18:30 Uhr aus Nordwesten aufziehende Sturmfront mit Starkregen, Hagel und starken Windböen. Und so ließen die Einsätze der Feuerwehren des Abschnittes (leider) nicht lange auf sich warten: Während für die Feuerwehren Hauzendorf und Greifenburg der Alarmierungsgrund zahlreiche unter Wasser stehende Keller und verklauste bzw. stark anschwellende Bäche war, erwischte es die Gemeinde Berg besonders arg: ein über die Ufer getretener Bach suchte sich seinen Weg entlang der Gemeindestraße Richtung Friedhof, Gemeindeamt und Pfarrhof. Um der zahlreichen Einsatzstellen Herr zu werden, wurden zusätzlich die Feuerwehren Irschen, Rittersdorf, Dellach, Stein und Bruggen nach Berg alarmiert. Auch unseren Pflichtbereich erwischte es voll: waren es vorerst “nur” herabgeschleuderte Dachziegel bei zwei landwirtschaftlichen Gebäuden sowie verschobene Firstkappen bei einem Wohnhaus, stellte sich bei Kontrollfahrten heraus, dass zahlreiche Bäume umgestürzt waren. Dadurch ergaben sich innerhalb kürzester Zeit drei parallele Einsatzstellen. So war u. a. ein Baum auf eine Stromleitung der Kelag gestürzt, die Ortschaft Weinberg war für mehrere Stunden nicht erreichbar, hier verlegten über fünfzig (!!!) umgestürzte bzw. entwurzelte Bäume die dortige Gemeindestraße, die gegen 23:00 Uhr wieder passierbar war.
1604-TE04 / 05.07.2016

Brand

Techn.

Gesamt

2014

2015

2016

2017

2018

2

7

1

2

3

7

8

18

5

7

20

14

10

16

14

Ältere Einsätze

1702-TE01 / 25.01.2017

Eisstau

Infolge der lang anhaltenden tiefen Temperaturen kommt es derzeit vor allem bei kleineren, Niedrigwasser führenden Fließ- gewässern zu einer enormen Eisstaubildung, was schlußendlich ein über die Ufer treten und damit sich unkonrolliert in Gärten und Keller fließendes Wasser zur Folge hat So geschehen beim Ameisbach, der natürlichen Grenze zwischen den Gemeinden Dellach und Berg bzw. den Ortschaften Schmelz und Frallach. Mittels Kettensäge, Pickel und Schaufeln wurde das Bachbett wieder eingetieft und ein weiteres Überlaufen damit verhindert.

ASSISTENZEINSÄTZE      Flugdienst / KAT Zug - 2018

Datum 22-08 17-08 03-08 08-06
Art BR BR BR BR
Alarmzeit 15:20 18:30 18:32 16.40
Einsatzende 19:51 21:28 23:17 19.30
EINSATZORT - Einsatzgrund KLEINOBIR (Karawanken) - Waldbrand WINDISCHE HÖHE (Pöllandalm) - Waldbrand FELD AM SEE (Mirnock / Grubenwände) - Beginnender Waldbrand KREMS IN KÄRNTEN (Mailänderhütte) - Beginnender Waldbrand
Einsatzstunden 5 3 5 3 16
Stärke    Stunden    Km

Flugd.

4

KAT-Zug

0

0

Assistenzeinsätze

1

9