© 2005 - 2016 / FF Draßnitzdorf     designed by ariv 
HOME Über uns Wissen Archiv Jugend Links
Wetter Dellach Im Drautal
Mit
FEUERWEHR POLIZEI RETTUNG EURO - NOTRUF
122
133
144
112

FF Draßnitzdorf - aktuell

Landesmeisterschaft der Kärntner Feuerwehren in Klagenfurt

Eine tolle Veranstaltung war die diesjährige Landesmeisterschaft, die am 2. Juli bei herrlichem Wetter rund um das Wörthersee-Stadion ausgetragen wurde. Wenngleich unsere Feuerwehr bei den Aktiven diesmal keine Mannschaft stellen konnte, freuen wir uns doch mit den Gruppen aus Hühnersberg (Bronze-A) und Flattach-Fragant (Bronze-B), die für ihre Top-Leistungen mit jeweils einem Goldenen Helm belohnt wurden. Die Feuerwehrjugend war stark vertreten und konnte auch mit beachtlichen Platzierungen aufwarten. Im Gruppenbewerb gab es Rang 12 unter 24 Gruppen, beim Einzelbewerb in Bronze-B war Matthias Ebner als fünfter der zweitbeste Teilnehmer aus dem Bezirk. Wir gratulieren herzlich!
Besonders erfolgreich verlief der Bewerb für unsere Nachbarn aus Irschen: Im Einzelbewerb der Kategorie Silber-B konnten gleich alle drei Podestplätze erobert werden (1. Daniela Erlacher, 2. Michael Wenzl und 3. Simon Mayer), im Gruppenbewerb war es Rang 3, verbunden mit der Qualifikation zu den Bundes-Feuerwehrjugend-Leistungsbewerben (26. bis 27. August in Feldkirch / Vorarlberg)! Damit wird mit der Feuerwehrjugend Irschen erstmals eine Gruppe aus dem Bezirk Spittal bei den Bundesbewerben vertreten sein!
Aktualisiert am: 30.08.2016
KONTAKT   |   IMPRESSUM

Sturmfront fegte über das Obere Drautal

Für zahlreiche Einsätzte sorgte am Dienstag, den 6. Juli, eine gegen 18:30 Uhr aus Nordwesten aufziehende Sturmfront mit Starkregen, Hagel und starken Windböen. Und so ließen die Einsätze der Feuerwehren des Abschnittes (leider) nicht lange auf sich warten: Während für die Feuerwehren Hauzendorf und Greifenburg der Alarmierungsgrund zahlreiche unter Wasser stehende Keller und verklauste bzw. stark anschwellende Bäche war, erwischte es die Gemeinde Berg besonders arg: ein über die Ufer getretener Bach suchte sich seinen Weg entlang der Gemeindestraße Richtung Friedhof, Gemeindeamt und Pfarrhof. Um der zahlreichen Einsatzstellen Herr zu werden, wurden zusätzlich die Feuerwehren Irschen, Rittersdorf, Dellach, Stein und Bruggen nach Berg alarmiert. Auch unseren Pflichtbereich erwischte es voll: waren es vorerst “nur” herabgeschleuderte Dachziegel bei zwei landwirtschaftlichen Gebäuden sowie verschobene Firstkappen bei einem Wohnhaus, stellte sich bei Kontrollfahrten heraus, dass zahlreiche Bäume umgestürzt waren. Dadurch ergaben sich innerhalb kürzester Zeit drei parallele Einsatzstellen. So war u. a. ein Baum auf eine Stromleitung der Kelag gestürzt, die Ortschaft Weinberg war für mehrere Stunden nicht erreichbar, hier verlegten über fünfzig (!!!) umgestürzte bzw. entwurzelte Bäume die dortige Gemeindestraße, die gegen 23:00 Uhr wieder passierbar war.
Firepedia

Versöhnlicher Bewerbsausklang für die Gruppe 5

Nach der tollen Leistung beim Bewerb in Untertweng (Treffzeit 48,90 und Rang 4) hätte es auch in Trebesing beinahe geklappt - eine Zeit von 47 Sekunden war zum Greifen nahe, ein technisches Gebrechen an der Tragkraftspritze bescherte Rang 31 und enttäuschte Gesichter bei der Gruppe. Nun hieß die Devise “jetzt erst recht” und beim Cupfinale in Pusarnitz war mit Rang fünf die (Bewerbs-)Welt wieder in Ordnung. Platz 20 in der Gesamtwertung verzerrt die guten Leistungen der Gruppe ein wenig - ohne den verpatzten Saisonstart in Rangersdorf und dem Missgeschick in Untertweng wäre ein Stockerlplatz im Bereich des Möglichen gewesen. Und nachdem nach dem Bewerb bereits wieder vor dem Bewerb ist: 2017 kann kommen!
HOME